Diese Übung hilft gegen Cellulite

Mit diesen Zwei Übungen werden Sie Ihre Cellulite ganz sicher los!

Sie betrifft vor allem Frauen, Männer müssen sich damit in aller Regel nicht herumplagen. Ist sie einmal da, geht sie von selbst meist nicht wieder weg. Frauen ist sie ein Graus und suchen deshalb nach einer funktionierenden Cellulite Behandlung für das Jahr 2015, denn sie ist ein Schönheitsmakel, auch, wenn sie auf den ersten Blick nicht sichtbar ist – die Cellulite, Fachbegriff „Dermopanniculosis deformans“ und umgangssprachlich, aber passend auch bekannt als Orangenhaut. Vielleicht haben ja auch Sie mit den störenden Dellen an Po und Oberschenkel zu kämpfen und suchen nun nach Möglichkeiten, diese zu verringern beziehungsweise gänzlich loszuwerden. Bevor Sie jedoch damit beginnen, den Makel zu beseitigen oder mit Sport gegen Cellulite anzugehen, sollten Sie wissen, was es damit auf sich hat, was Cellulite überhaupt ist. Später können Sie Ihre Haut besser behandeln.

Bei der Cellulite handelt es sich um meist erblich bedingte Veränderung des Fettgewebes, genauer gesagt, des subkutanen Fettgewebes – die Fettzellen, welche sich direkt unter der Haut befinden. Beruhigend ist die Tatsache, dass diese Gewebeveränderung nicht entzündlich und damit nicht gefährlich für Ihre Gesundheit ist. Betroffene Stellen sind der Gesäßbereich und Areale auf dem Oberschenkel. Es sind ausschließlich Frauen von Orangenhaut betroffen, da ihr Muskelgewebe anders strukturiert ist als das der Männer. Für das Auftreten von Cellulite gibt es keinen bestimmten Zeitpunkt. Manchmal beginnt die Entwicklung des Gewebes bereits im frühen Jugendalter. Dies trifft jedoch nur zu, wenn das Bindegewebe kaum an Festigkeit besitzt. Im fortgeschrittenen Alter sind 80 bis 90 Prozent aller Frauen international von der Dermopanniculosis deformans betroffen.

Diese Behandlungsmethoden sollen helfen

Es versteht sich von selbst, dass sich die Frauenwelt einiges hat einfallen lassen, um die Haut wieder zur alten Form zu bringen. Am bekanntesten sind Anti-Cellulite-Crèmes, die allein durch regelmäßige Anwendung Linderung verschaffen sollen. Des Weiteren versucht man sich mit bestimmten Massagetechniken zu helfen, bei denen zum Beispiel kleine Massagebälle, welche mit Noppen versehen sind, zum Einsatz kommen.

Eine andere Möglichkeit, mit der man versucht, gegen die Dellen anzukommen, ist die Therapie namens „Ultraschall-Lipologie“. Ziel ist es hierbei, die verursachenden Fettzellen zu zerstören und ein anhaltendes Resultat, nämlich glatte Haut zu erzielen. Möchten Sie Ihre Haut allerdings selbst behandeln, sollten Sie mit Sport gegen Cellulite antreten. Ich selbst kann Ihnen aus meinem eigenen Leben berichten.

So führte ich einen erfolgreichen Kampf gegen meine Cellulite

Wie wohl die meisten anderen Frauen auch, bin ich sehr eitel und werfe ich täglich einen prüfenden Blick in den Spiegel, schon am Morgen. Ich bin dankbar für meinen großen Standspiegel, der in meinem Schlafzimmer steht, denn wo sonst könnte Frau besser ihren ganzen Körper betrachten, als vor so einem großen Glasspiegel? Eigentlich war ich immer recht zufrieden mit meinem Äußeren, doch der Schock traf mich tief, als ich einen genaueren Blick auf die Außenseiten meiner Oberschenkel warf. Dort saßen doch tatsächlich diese Dellen, welche ganz offensichtlich als Cellulite erkennbar waren. Für mich persönlich war das ein Schock, war mir doch bewusst, dass man nichts dagegen unternehmen kann. Naja, jedenfalls war ich immer der Annahme. Ich recherchierte im Netz, welche Methoden es zur Behandlung gab und habe verschiedene Optionen ausprobiert. Die einfachste Möglichkeit, nämlich die Anti-Cellulite-Crème habe ich als erstes ausprobiert.

Nach rund sechs Wochen Anwendung konnte ich noch immer keine zufriedenstellende Veränderung meiner Haut vernehmen. Ich habe es schließlich mit den Massagebällen, die man in der Drogerie kaufen kann, versucht. Auch hier blieb der gewünschte Erfolg aus. Ich habe lange Zeit getan und gemacht und wurde nie so recht glücklich, weshalb ich mich seit Jahren mit der störenden Cellulite „vergnügen“ musste. Natürlich verzweifelte ich langsam, aufgeben wollte ich aber noch lange nicht. Nun, da ich schon viel probierte, testete und experimentierte, nahm ich mir eine weitere Methode zur Dellenbekämpfung vor, und zwar Sport gegen Cellulite.

Ich habe gelesen, dass man die Haut mit bestimmten Trainingseinheiten effektiv behandeln kann und das wollte ich nicht unversucht lassen. Und, was soll ich sagen, ich hielt es nicht für möglich, aber doch wurde ich nach einiger Zeit mit einer sichtbar strafferen Haut belohnt. Ich führte spezielle Übungen durch, die dafür zuständig sind, die Muskeln zu stärken und auch das Gewebe der Frauen ansprechen. Ich stärkte die Muskeln der betroffenen Regionen (bei mir waren es Po und Oberschenkel) und erzielte wirklich gute Resultate. Zudem war es nicht nur die Cellulite, die sich nach und nach zurückbildete, auch meine Reiterhosen wurden deutlich kleiner und mein Po knackiger. Ich möchte Ihnen jetzt meine kleinen Geheimnisse, also die Übungen, welche sich als wirkungsvoll herausstellten, bekannt geben. Ich bin sicher, diese Übungen helfen auch Ihnen. Im Übrigen sind die Trainingseinheiten sehr leicht und Sie können sie selbst zu Hause ausprobieren. Nicht einmal Hilfsmittel sind zwingend notwendig, höchsten eine Decke oder eine Matratze als Unterlage.

Hilfreiche Übungen für das Gesäß


Übung für mehr Beinmuskeln – Ausfallschritte… von GOT_BIG

Bestimmt kennen Sie Ausfallschritte. Und genau aus diesen, aber in Rückwärtsrichtung, besteht die erste Übung für die Po-Muskulatur. Sie stellen sich gerade hin, Ihre Beine stehen etwa schulterbreit auseinander. Nun gehen Sie einen Schritt nach hinten, ohne das zweite Bein nachzuziehen. Beugen Sie jetzt die Beine, bis sich in beiden Knien ein Winkel von 90 Grad bildet. Wichtig ist, dass die Knie beim Beugen nicht über die Zehenspitzen gelangen. Für die nächste Übung rate ich Ihnen das Unterlegen einer Matratze oder einer Decke. Legen Sie sich in Rückenlage darauf und stellen beide Beine vor sich auf dem Boden. Ihre Knie sollten auch hier einen möglichst rechten Winkel annehmen. Beide Füße müssen gänzlich auf dem Fußboden aufliegen. Ihre Arme bieten Ihnen zusätzlichen Halt und liegen von ihrem Körper weggestreckt. Ein Bein heben Sie in die Luft, mit dem anderen Bein heben Sie das Becken an. Bleiben Sie kurzzeitig in einer Position, in welcher Schultern, Becken und der Oberschenkel des arbeitenden Beines eine Linie bilden.

Eine dritte effektive Methode, die Ihnen hilft, mit Sport gegen Cellulite anzukommen, ist eine Übung, die der vorherigen ähnelt, nur umgekehrt. Knien Sie sich auf Ihre Unterlage und stützen sich nach vorn mit Ihren Unterarmen ab. Die Armbeugen wie auch Kniekehlen müssen einen 90 Grad-Winkel aufzeigen. Ziehen Sie nun eines der Beine hinter sich nach oben, bis Sie die Muskelanspannung spüren. Halten Sie das Bein für drei Sekunden und wechseln. Bei jeder der Übungen sollten Sie drei Sätze mit je 8 bis 15 Wiederholungen einbringen. Mit der Zeit können Sie die Anzahl erhöhen.

Einfache Kniebeuge sind ebenso effektiv. Selbst unterwegs können Sie trainieren, indem Sie das Gesäß immer wieder anspannen.

Cellulite an den Oberschenkeln mit Sport behandeln

Die nachfolgenden Übungen sind zwar zur Straffung Ihrer Oberschenkel gedacht, trainieren aber gleichermaßen den Po. Das ist gut so, denn ein Muskel benötigt Abwechslung, um sich zu straffen. Stellen Sie Ihre Beine wieder schulterbreit nebeneinander und setzen einen großen Schritt, aber diesmal nach vorn. Konzentrieren Sie sich darauf, dass das Knie den besagten Winkel nicht überschreitet. Führen Sie das Training korrekt durch, spüren Sie Ihre Oberschenkelmuskeln arbeiten. Gehen Sie dann langsam wieder in Ihre Ausgangsposition und wechseln das Bein. Die nächste Übung führen Sie im Liegen durch.

Nehmen Sie in Seitenlage auf dem Boden Platz, wobei Ihre Beine übereinanderliegen. Sie stützen Ihren Kopf auf einer Hand ab, so, als würden Sie es sich bequem machen wollen. Den anderen Arm legen Sie vor sich hin. Heben Sie das obere Bein in die Luft. Nach drei Sätzen wechseln Sie die Seite. Den Effekt erhöhen Sie durch Gebrauch eines Thera-Bandes . Es gibt die Sportgeräte in unterschiedlichen Stärken, markiert durch verschiedene Farben. Der Stand auf einem Bein ist ebenfalls wirksam, um Cellulite zu behandeln. Stellen Sie sich gerade hin und ziehen ein Bein an den Körper. Sollte es Ihnen die Übung erleichtern, halten Sie das Bein mit der Hand fest. Das stehende Bein beugen Sie ein, so weit, wie Sie sich nach unten beugen können. Trainieren Sie die Beine im Wechsel. Für das Straffen der Oberschenkelmuskulatur gilt das gleiche, wie für die Gesäßübungen: Zwei bis drei Sätze von je 8 bis 15 Einheiten.

Weitere Tipps gegen Cellulite

Sport gegen Cellulite ist ein echter Geheimtipp und Sie sehen, dass Sie sich nicht in einem Fitnessstudio anmelden müssen. Das kostet nur unnötig Geld. Vergessen Sie aber nicht, Ihrem Körper die verdiente Erholung zu können, damit er sich regenerieren kann. Ohnehin beginnen Muskeln erst in den Ruhephasen mit dem Aufbau. Weiterhin ist eine ausreichende Trinkmenge wichtig. Je nach körperlicher Betätigung sollten Sie 2 bis 3 Liter trinken. Im Idealfall gewöhnen Sie sich an Wasser als Hauptgetränk. Die Flüssigkeit dient dem Ankurbeln des Stoffwechsels sowie dem Nährstofftransport in die Körperzellen. Wenn Sie sich dazu noch ausgewogen ernähren, werden Sie sich schon bald über die gewünschten Erfolge freuen können. Ich kann Ihnen sagen, dass das Verschwinden der Cellulite nur einer der Vorteile der gesunden Lebensweise ist. Sie werden bemerken, dass Sie öfter wohlgelaunt sind und ein besseres Körpergefühl entwickeln.

About Madeleine

- Weiblich - 48 Jahre - Sportbegeistert - Ziele immer vor Augen